Neue Adresse Recyclinghof


Im Fliegerhorst 17+19

Elektroaltgeräte-Entsorgung

 

Zu wertvoll für die Müllverbrennung

Am 24. März 2006 ist das Elektroaltgerätegesetz in Kraft getreten. Seit jenem Tag dürfen ausrangierte Elektrogeräte nicht mehr im Hausmüll landen, sondern müssen bei einer der drei im Kreis Lippe eingerichteten Sammelstellen abgegeben werden. Hier werden die Geräte in unterschiedlichen Gruppen gesammelt und anschließend an die Hersteller bzw. von ihnen beauftragte Entsorgungsunternehmen zur Verwertung gegeben. Mit den neuen Regelungen sollen die mit diesen Altgeräten verbundenen Gefahren für die Umwelt vermindert und die heutigen Möglichkeiten der Verwertung solcher Geräte besser ausgenutzt werden. Schätzungen zufolge sind in deutschen Haushalten derzeit mehr als 750 Mio. Elektrogeräte vorhanden, das entspricht rund 13 Mio. Tonnen Elektroschrott.

 

Die durchgestrichene Mülltonne auf Rädern.

Neue Elektrogeräte tragen seit geraumer Zeit dieses deutliche Zeichen. Das Symbol will sagen: „Werfen Sie Ihre ausgedienten Elektrogeräte und Leuchtstofflampen auf keinen Fall mehr in die graue Restmülltonne!”. Aber auch Geräte ohne dieses Symbol, beispielsweise ein alter Plattenspieler, dürfen nicht mehr über das graue Restmüllgefäß entsorgt werden. Wer dennoch seinen Elektroschrott über die Tonne entsorgt, muss mit Bußgeldern rechnen.

 

Für die Bürgerinnen und Bürger in Lippe haben sich die Veränderungen dank der vorhandenen Strukturen in der Abfallwirtschaft weitgehend unbemerkt vollzogen. Das seit Jahren bewährte Abholsystem für Elektrogeräte wird auch nach Inkrafttreten des Elektroaltgerätegesetzes fortgeführt.

 

Wie bisher können die Bürgerinnen und Bürger ihre Elektrogeräte online, schriftlich, telefonisch oder per Email bei der AGA zur Abholung anmelden. Wer auf eine solche Abholung nicht warten möchte, kann die betreffenden Geräte natürlich auch selbst zu einer der drei Sammelstellen im Kreis bringen. Diese sind neben dem Betriebshof der AGA, Im Fliegerhorst 17+19 in Detmold, die Deponie Hellsiek an der Barntruper Straße in Detmold und das Kompostwerk auf der Maibolte in Lemgo. An diesen Sammelstellen werden Elektrogeräte, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen aus privaten Haushalten kostenfrei angenommen.  Außerdem können Kleingeräte, etwa bis zur Größe eines Toasters, bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden, die in jeder Stadt oder Gemeinde stattfindet (gilt nicht für Detmold).

Sperrmüllannahme

Die Sperrmüllannahme des AGA-Recyclinghofes, Im Fliegerhorst 17+19 in Detmold ist geöffnet.

 

Die Anlieferung von Sperrmüll, Elektrogeräten etc.  ist zurzeit nur unter folgenden Beschränkungen möglich: 

 

Selbstentladung durch die Anlieferer 

Maximal 2 Personen pro Fahrzeug

 

Auf dem Betriebsgelände ist zwingend eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, um sich selbst, andere Kunden und unsere Mitarbeiter zu schützen!

 

Letzter Fahrzeugeinlass ist jeweils 15 Minuten vor dem Betriebsende, siehe Öffnungszeiten!

 

Die Abholung von Sperrmüll erfolgt derzeit innerhalb von ca. 4 -5 Wochen. Sie erhalten den Termin rechtzeitig per E-Mail oder auf dem Postweg mitgeteilt.  Sollten Sie aus organisatorischen Gründen nicht so lange warten können, so nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Anlieferung. In diesem Fall stornieren Sie bitte ihren Abholauftrag.

 

Sperrmüllanmeldungen zur Abholung werden über die Online-Anmeldung unserer Homepage www.aga-detmold.de, per Mail unter sperrmuell@aga-detmold.de, telefonisch unter 05231/966211 oder auf dem Postweg weiterhin entgegengenommen.

 

Sperrmüllannahme

Mo. – Fr. 08:00 – 16:00 Uhr (letzter Einlass um 15:45 Uhr)

Do. 08:00 – 18:00 Uhr (letzter Einlass um 17:45 Uhr)

Sa. 08:00 – 12:00 Uhr (letzter Einlass um 11:45 Uhr)

 

Karsamstag, Heiligabend und Silvester geschlossen!

 

ANFAHRT

AGA Recyclinghof
Im Fliegerhorst 17+19
32756 Detmold

Telefonische Sperrmüllanmeldung

Tel.: 0 52 31 / 96 62 – 11

Mo. – Do. 08:00 – 16:00 Uhr

Fr. 08:00 – 15:00 Uhr

 

Ansprechpartner

Roy Schnormeier
Tel.: 0 52 31 / 96 62 – 0

schnormeier@aga-detmold.de